Wissenswertes

postheadericon Techno an Hollands grandioser Küste

Techno Festivals gibt es viele. Eines der beliebtesten wurde in Holland entwickelt. Seit dem Jahr 2003 traf sich auf dem Defqon.1 Festival alljährlich die internationale Hardstyle Szene. Gegründet hat dieses Techno Fest der Superlative der Plattenlabel-Boss des Technolabels Q-Dance Wouter Tavecchio. Der Strand des Badeortes Almere im holländischen Flevoland wurde durch opulente Bühnenaufbauten und starke Lichtreize zum Techno-Wunderland. Wer zwölf Stunden unter der Obhut von weltbekannten DJ-Stars wie Zany, Headhunterz oder The Prophet abrocken wollte, war hier genau richtig. Verschiedene Styles konnten auf diesem Fest perfekt durch jeweils zugeordnete Farbkennzeichnungen unterschieden werden. Seit dem Jahr 2009 findet das Defqon.1 Festival auch jährlich in Sydney in Australien statt. Auf dem dortigen Regatta Zentrum, das aufgrund der Olympischen Sommerspiele 2000 entstanden ist, kann genau so gut gefeiert werden, wie in den Niederlanden. Seit 2011 ist das holländische Original des Festivals nach Biddinghuizen umgezogen. Die Location hat auch schon dem berühmten Lowlands Festival die Türen geöffnet. Jedes Jahr gibt es eine extra geschriebene Hymne für das beliebte Festival. Im Jahr 2012 kreierten Headhunterz and Wildstylez Vs. Noisecontrollers die Hymne „World of Madnes“ und machten einen internationalen Dancefloor-Hit daraus. Beim Kauf der Tickets müssen sich die Fans Jahr für Jahr aufs Neue beeilen. Im vergangenen Jahr gingen die mehr als sechzigtausend Tickets in nur einer Stunde über den Ladentisch. Dann hieß es: Ausverkauft!